123456789

Grundschule am Gautor

Sanierung und Erweiterung der Sporthalle


Bauherr: Verbandsgemeinde Rhein-Selz

Leistungsbild: Lph. 1 - 9

Baukosten: ca. 1,5 Mio €

BGF: 900 m²

Fertigstellung: 05/2014

 

Aufgabenstellung

Erneuerung Fassade und Dach
Energetische und brandschutztechnische Gesamtsanierung
Neugestaltung der Innenräume
Erneuerung der Aussenanlagen u. Zugänge
Abstimmung mit Denkmalpflege u. Stadt Oppenheim

Erbrachte Leistungen

Bestandsanalyse

Ermittlung und Umsetzung der Nutzeranforderungen

Entwurf zur Neugestaltung und Erweiterung
Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen

Material- und Farbkonzept für Fassade und Innenausbau
Generalplaner

Projektbeschreibung

Die Turnhalle der Grundschule 'Am Gautor' Oppenheim wurde 1987 in Nachbarschaft des Schulgebäudes, im ehemaligen Stadtgraben der historischen Altstadt errichtet und grenzt an den Kulturkeller der Stadt Oppenheim (Standort liegt in der ‚Denkmalzone Altstadt Oppenheim')

Die Einfeldhalle wird durch die Grundschule und örtliche Vereine vorrangig für sportliche Aktivitäten genutzt.

Die Standsicherheit der Dachkonstruktion war aufgrund erheblicher Rissbildung im Holztragwerk nicht mehr gegeben, daher wurde eine Erneuerung der Dachkonstruktion erforderlich.

Zwecks statischer Gebäudeaussteifung und zur Erhöhung der Erdbebensicherheit wurde ein neuer Geräteraum angebaut. Alle zu erneuernden Bauteile wurden nach den heute gültigen energetischen Standards geplant. Bisher ungelöste funktionale Probleme wie unzureichende natürliche Be- und Entlüftung, fehlende Rauchabzüge und fehlender Sichtkontakt nach außen, führten bei der Neuplanung zu einem veränderten Erscheinungsbild des Gebäudes.Die Turnhalle liegt relativ flach im Gelände und tritt daher in der Stadtsilhouette kaum in Erscheinung. Das alte flach geneigte Walm- bzw. Satteldach mit roter Ziegeldeckung wirkte durch seine bodennahe Lage und geometrische Ausformung im Gesamtbild eher befremdlich.
Das neue extensiv begrünte Pultdach folgt mit seiner Neigung dem natürlichen Geländeverlauf des Weinbergs, das Bauwerk ‚schmiegt' sich an den Hang. Zum Schulgebäude hin wird die neue aus Kupferrauten bestehende Fassade mit dem Gebäudezugang zukünftig besser wahrgenommen, da die bisher sehr tief liegende Traufseite zur Giebelwand wird. Dadurch wird auch die Anbindung des Baukörpers an die Umfassungsmauern des Theaterkellers verbessert.
Der Dachreiter ermöglicht die erforderliche natürliche Belichtung, Belüftung und Entrauchung der Halle. Sporthallentypische Lichtkuppeln und Oberlichtbänder können dadurch vermieden werden.

Das Projekt wurde veröffentlicht: http://copperconcept.org/de/referenzen/sanierung-und-erweiterung-der-sporthalle-der-grundschule-am-gautor-oppenheim-deutschland